TSC Eintracht Dortmund

tsc

„Ich freue mich dass wir das Projekt der ISPA auf mehreren Wegen unterstützen können. Zum einen bieten wir den Projekt-Teilnehmern qualifizierte Sport- und Bewegungsangebote, zum anderen geben wir Teilnehmern die Chance, sich an unterschiedlichen Stellen unserer Vereinsarbeit zu bewähren. Für den Verein ist die Kooperation in vielerlei Hinsicht ein Gewinn!“ (Vorstandsvorsitzender: Dr. Alexander Kiel)

Mit 7.000 Mitgliedern in insgesamt 35 Abteilungen und Fachbereichen repräsentiert der TSC Eintracht Dortmund den größten Sportverein an aktiven Mitgliedern in Westfalen. Mit über 167 Jahren Vereinsgeschichte ist er Dortmunds ältester Sportverein. Das Vereinsprogramm umfasst über 100 Sport- und Bewegungsangebote und reicht vom Freizeit- über Breitensport bis hin zum Leistungssport. Der Verein unterhält vereinseigene Sportstätten mit moderner Ausstattung. Ziel des TSC Eintracht Dortmund ist es, ein besonders umfangreiches und qualitativ hochwertiges Sportangebot für alle Generationen im Großraum Dortmund anzubieten. Im TSC Eintracht sind heute über 300 Übungsleiter, über 150 gewählte Ehrenamtliche und viele weitere freiwillige Helfer aktiv. Mit etwa 40 hauptamtlichen Mitarbeitern gehört der Verein außerdem zu den größten regionalen Arbeitgebern im Sportsektor.


flexomed GmbH

flexomed

„Uns ist es ein Anliegen das Projekt zu unterstützen, weil wir wissen, dass jeder Mensch Stärken hat, die er bei der Mitarbeit in unserem Unternehmen einsetzen kann. Gerne haben wir uns bei der Talentsuche von Grone erfolgreich unterstützen lassen.“ (Jana Stagge, Geschäftsführerin flexomed GmbH Personaldienst)

Das Familienunternehmen flexomed GmbH Personaldienst beschäftigt Pflegepersonal, das zum Beispiel in Krankenhäusern, Senioren-, Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen, in Rehakliniken und bei ambulanten Pflegediensten im Einsatz ist. flexomed legt großen Wert darauf, ein verständnisvolles, menschliches und soziales Umfeld für seine Mitarbeiter – in der Pflege sowie in der Verwaltung – zu schaffen.


Reha- und Behindertensport- Gemeinschaft Dortmund 51 e.V.

rbg

„Die Reha- und Behindertensport- Gemeinschaft Dortmund 51 unterstützt das Projekt ISPA weil wir wissen, dass Menschen mit Behinderungen so viel mehr können, als viele denken.“ (Geschäftsführerin Petra Opitz)

Die Reha- und Behindertensport- Gemeinschaft Dortmund 51 ist ein Sportverein für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit unterschiedlichen Behinderungen – und ohne Behinderung. In mehr als 20 Sportgruppen können unsere Sportler/innen gemeinsam sportlich aktiv sein. Bei der RBG Dortmund 51 können alle entscheiden ob sie nur „Just for fun“ sportlich aktiv sind oder als Leistungssportler/innen gefordert/gefördert werden möchten. Hier sind alle willkommen.


CCS Cleaning

CCS

„Ich unterstütze das Projekt, weil die Diversität unserer Gesellschaft sich in der Mitarbeiterbelegschaft wiederspiegeln soll. Menschen mit Einschränkungen sind ein integrativer Teil unserer Gesellschaft und liefern einen wertvollen Beitrag zum Unternehmenserfolg. Eine Unternehmenskultur der Offenheit und Toleranz, die für Personen mit besonderen Bedürfnissen Raum schaff, ist mir wichtig.“ (Claudia Waszmer HR Manager Europe)

CCS ist seit über 50 Jahren ein führender Reinigungsspezialist. Die Sektoren, die das Unternehmen bedient, sind umfangreich und vielfältig und umfassen die Einzelhandels-, Industrie- und Handelsbranche. CCS hat Niederlassungen in Europa, U.K. und Irland. CCS glaubt an die Bedeutung eines persönlichen Dienstes und die Unternehmensphilosophie gehört zu “Familienwerten mit internationaler Reichweite”.

Projektpartner: